Oberkörper dreier aufwendig gearbeiteter und bemalter Heiligenfiguren aus Holz, mit goldenen kronenartigen Heiligenscheine.

Heiligenfiguren & Statuen

Brauchtum und Bedeutung

Ursprung und Bedeutung

Schon seit frühester Zeit kennen die Menschen Figuren und Statuen religiöser oder profaner Prägung. Diese haben in der Regel den Zweck, bestimmte Personen, Heilige oder Gottheiten zu würdigen, zu verehren oder ihr Vorbild zu betonen.

In der christlichen Tradition ist es im Verlauf der Jahrhunderte Brauch geworden, sowohl Kirchen, Kapellen als auch die eigene Stube mit Figuren bzw. Statuen von Heiligen oder Jesus selbst zu schmücken, welche zumeist aus Holz, Stein oder Marmor hergestellt wurden. Dabei haben besonders jene Statuen mit Darstellungen von Maria oder von Engeln die weiteste Verbreitung gefunden.

Brauchtum von Heiligenfiguren & Statuen

Im christlichen Brauchtum war und ist es bei bestimmten regionalen Prozessionen üblich, Statuen der Gottesmutter Maria oder von anderen Heiligen mitzuführen und ihnen auf diese Weise ihre Verehrung zu bekunden. So findet sich in etlichen Regionen wie bspw. Bayern und Österreich eine reiche Tradition hierfür.

Quellen

  • Banner: © stock.adobe.com / fulvio eterno