Gottesdienst in der Kirche. Im Vordergrund stehen brennende Kerzen, im Hintergrund ist der Altar mit Kreuz mit brennden Kerzen, der Pfarrer und die Gemeinde zu sehen.

Ablauf der heiligen Messe in der Osternacht

Die Osternacht bezeichnen viele als eine der schönsten Messen im Jahr. Feuer, Kerzen und Leuchter beleuchten die anfangs dunkle Kirche, bis das von dauerhaftem Klingeln begleitete Gloria Kirche und Gesichter erhellt.
Wir haben hier den Ablauf der Osternacht für Sie übersichtlich zusammengestellt.

RitualErklärung

Osterfeuer

Priester und Ministranten ziehen vor die Kirche, wo die Gemeinde am Feuer steht. Der Priester zündet die Osterkerze am Osterfeuer an.

Das Feuer stand früher für die Sonne, die die Grundlage allen Lebens schafft. Im christlichen Sinne steht es für Gott, der Leben und Wärme spendet.

Lumen Christi

Einzug in die dunkle Kirche, nur die Osterkerze leuchtet. Jeweils nach ein paar Schritten singt der Priester/Diakon »Lumen Christi« (Christus das Licht) und die Gemeinde antwortet »Deo gratias« (Dank sei Gott).

Die Osterkerze steht für Christus, der ebenfalls das Dunkel erhellt. Auf ihr stehen die griechischen Buchstaben Alpha und Omega, die Anfang und Ende bedeuten, die Jahreszahl und fünf mit rotem Wachs überzogene, eingesteckte Nägel, die für die fünf Wunden in Jesu' Körper stehen.
Weitergabe des LichtesWie Jesus allen Menschen Erlösung gebracht hat, verteilt sich das Licht in der Kirche und erhellt sie, wenn die Gottesdienstbesucher ihre eigenen Kerzen an der Osterkerze entzünden.
LesungenEs gibt höchstens 9 Lesungen. Aus dem Alten und dem Neuen Testament, z. B. der Schöpfungsbericht, der Durchzug der Israeliten durch das Rote Meer u.a.
GloriaZur Feier der Auferstehung spielt zum ersten Mal seit Gründonnerstag wieder die Orgel und die Glocken läuten.
Evangelium 

Tauferneuerung und Osterwasser

Das Taufwasser wird geweiht, indem der Priester die Osterkerze in das Wasser hinabsenkt. Anschließend erneuert die Gemeinde ihr Taufversprechen. Der Priester segnet die Gemeinde mit dem Wasser.

Wasser ist wie das Feuer ein Zeichen für das Leben. Ostern steht in enger Beziehung zur Taufe, da hier neues Leben gefeiert wird. Oft finden an Ostern Erwachsenentaufen statt.
Es folgen die gewohnte Eucharistiefeier und Abschluss mit großem Auszug. 

 

Quellen

  • Eckhard Bieger: Das Kirchenjahr. Die Feste. Bedeutung, Entstehung und Brauchtum. St. Benno Verlag
  • Banner: © stock.adobe.com / Biewer_Jürgen