Eine Reihe von selbstgestalteten entzündenten Kommunionskerzen mit Tropfschutz aus Papier.

Kommunionkerzen selbst gestalten und verzieren

Bastelanleitung und Tipps

Eine selbst gestaltete Kommunionkerze ist ein wunderbares und sehr persönliches Geschenk für das Kommunionkind. Hier finden Sie eine einfache Bastelanleitung für eine individuell gestaltete Kommunionkerze.

Kommunionkerzen gestalten

So wird's gemacht:

Materialien

  • weiße Stumpenkerze
  • Wachsplatten oder Wachsfarben
  • Cuttermesser
  • eine Schneideunterlage
  • Verzierwachs
  • Motivvorlagen

Es gibt eine Vielzahl an Motiven für Kommunionkerzen (wie Fisch, Weinrebe, Ähren, Brot, Hostie, Kelch, Kreuz, Name des Kommunionkindes usw.), die  sich in abgewandelter Form problemlos nachbasteln lassen.

  1. Zeichnen Sie dazu einfach die entsprechenden Motive vor und stellen Sie eine stabile Schablone aus Karton her (je komplizierter das Motiv, desto mehr Einzelteile sollten hergestellt werden).
  2. Mit Hilfe dieser Schablonen schneiden Sie nun die gewünschten Motive aus den Wachsplatten (dabei das Schutzpapier dranlassen und erst nach dem Ausschneiden entfernen).
  3. Dann reiben Sie die Kerze vor dem Verzieren mit einem Tuch ab, damit das aufgeklebte Wachs besser halten kann.
  4. Jetzt wärmen Sie die fertigen Motive kurz mit der Hand an und kleben sie anschließend auf die Kerze. Beim Festdrücken der Motive legen Sie ein weiches, nicht strukturiertes Tuch auf das Motiv.
  5. Die Motive wirken plastischer, sofern man sie mit einer weißen Wachsschicht unterlegt oder mehrere Motivschichten übereinander platziert.

Tipp: Wenn Sie die Motivränder mit Bordüren oder Wachsstreifen besetzen, dann wirken sie klarer und ihre Konturen werden deutlicher.

Quellen