Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 130471

Das Blaue Buch

Geheimes Kriegstagebuch 1941 - 1945

Autor
Erich Kästner
Verlag
Atrium Verlag
Produktinformation
432 Seiten, 16 x 23 cm, gebunden, Leineneinband, farbige Abbildungen, Schutzumschlag
Kästner dokumentiert, was sich an der Front und in Berlin ereignete, notierte Heeresberichte und Massenexekutionen sowie seinen zunehmend von Stromsperren und Bombenangriffen geprägten Alltag. Ein einzigartiger Bericht!
32,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 6 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Bio-Siegel der Europäischen Union

Produktbeschreibung

Das Kriegstagebuch Erich Kästners

  • umfassender Zeitzeugenbericht
  • der Zweite Weltkrieg aus der Sicht von Erich Kästner
  • über Alltag und Ausnahmesituationen
Kaum ein Kind, das die lustigen Kinderbücher von Erich Kästner nicht kennt und kaum ein Erwachsener, der nicht mit ihnen aufgewachsen ist. Angesichts ihrer großen Popularität gerät oftmals in Vergessenheit, dass Erich Kästner nicht nur Kinderbuchautor sondern auch bedeutender Zeitzeuge eines schwarzen Kapitels deutscher Geschichte war. Als Schriftsteller, dessen Bücher verbrannt wurden, erlebte er hautnah die Unterdrückung durch das NS-Regime und die Schrecken des Zweiten Weltkrieges mit.

»Das blaue Buch« bietet einen bewegenden Einblick in den Alltag und die Gedankenwelt des großen Schriftstellers von 1941 bis Kriegsende. Es ist das geheime Tagebuch, das er zunächst zwischen mehr als 4000 Werken in seiner Bibliothek aufbewahrte und als einziges Buch 1944 retten konnte, als diese abbrannte. In blauen Leinen eingeschlagen, dokumentiert es Heeresberichte, Massenexekutionen und die Bücherverbrennung ebenso, wie das alltägliche Leben Kästners in Form von Kneipenwitzen, Frisörbesuchen und Kinogängen. Auch Entwürfe für einen Roman über diese Erfahrungen aus den Kriegsjahren sind enthalten.
Die Erfahrungen und Notizen des Schriftstellers werden erstmals »ungeschönt« wiedergegeben, was diese Ausgabe ganz besonders macht. Denn bereits 1961 erschien mit »Notabene 45« ein Teil des Tagebuchmanuskripts in bearbeiteter Form. »Das blaue Buch« hingegen wurde neu aus der Gabelsberger'schen Kurzschrift übertragen, in der Kästner sein Tagebuch verfasste. Es bildet daher eine authentische Originalfassung mit zahlreichen Abbildungen.

Ein einzigartiger Bericht aus dem Leben Erich Kästners - nicht nur für Fans des großen Schriftstellers.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien