Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 211692

Siebdruckikone »Die Hadesfahrt Christi«

groß

Produktinformation
Siebdruck auf Leinwand, 20 x 26 cm, mit Schlagmetall veredelt, brüniert, mit Aufhänger, Zertifikat, Siegel
Der Abstieg Christi in den Hades ist eines der wichtigsten Themen der christlichen Ikonographie. Für diese Reproduktion der Ikone vom Kloster Stavronikita kam ein aufwendiges Siebdruckverfahren zum Einsatz. Der Hintergrund ist mit Schlagmetall veredelt.
69,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 Woche
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Bio-Siegel der Europäischen Union

Produktbeschreibung

Orthodoxe Auferstehungsikone »Hadesfahrt Christi«

  • hochwertige Reproduktion der Ikone vom Kloster »Stavronikita«
  • aufwendiger Siebdruck auf Leinwand und glatter Holzplatte
  • veredelt mit Schlagmetall
  • mit Aufhänger, Zertifikat und Siegel
Der Abstieg Christi in den Hades ist eines der wichtigsten Themen der christlichen Ikonographie und das zentrale Osterbild der Ostkirche. Dargestellt ist Jesus, der über einem felsigen schwarzen Abgrund, dem Hades, steht. Gemarterte Figuren sind darin zu erkennen. Adam, der die gesamte unerlöste Menschheit symbolisiert, streckt sich Jesus entgegen, mit Eva an seiner Seite. Jesus ergreift die Hand Adams und zieht ihn zu sich empor, während hinter ihm die Könige David und Salomo zu erkennen sind.

Das Original dieser symbolstarken Anastasis-Ikone befindet sich im Kloster Stavronikita auf dem Berg Athos. Für die Reproduktion wurde ein spezielles Siebdruckverfahren eingesetzt und das Motiv auf Leinwand übertragen. Als Trägerplatte dient eine dünne, glatte MDF-Platte, die seitlich und auf der Rückseite brüniert wurde. Dank dieser Platte wird verhindert, dass sich die Leinwand später verbiegt oder Falten wirft. Der Hintergrund der Siebdruckikone ist mit Schlagmetall oder auch »Kompositionsgold« veredelt. Diese Legierung besteht aus verschiedenen Metallen ohne Goldanteil. Sie wird zu dünnen Blättern geschlagen und aufgelegt. Dabei können feine Nähte und Überlappungen auf der Oberfläche der Ikone entstehen, die ein besonderes Qualitätsmerkmal der Veredelung mit Schlagmetall sind.

Die Ikone bezieht sich auf die Osterpredigt von Johannes Chrysostomos. Sie wird bis heute in der orthodoxen Osterliturgie gelesen:

»Heute ruft der Hades und stöhnt: Besser wäre mir gewesen, ich hätte Mariens Sohn nicht aufgenommen. Denn da er zu mir gekommen, hat er meine Herrschaft vermichtet und die ehernen Tore zertrümmert; die Seelen die ich einst besaß, hat als Gott er auferweckt.«

Sie erhalten diese eindrucksvolle Replikat-Ikone mit Zertifikat und Siegel. Sie lässt sich schnell und flexibel über einen Aufhänger aus Metall an der Wand anbringen.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien